Header-Bild
← Zurückgehen
Zurück zum Buch

Rezensionen: Sommer in der Toskana – ein erotisches Abenteuer

chrissi2 gab am 13. September 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 5 von 5, Humor: 5 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 5 von 5

Wie schon die bis jetzt erschienen Bücher des Autors ist auch “ Sommer in der Toskana “ eine erotische Reise der besonderen Art. Hier an einen Ort den ich noch nicht besucht habe aber nun unbedingt besuchen muss.
Es ist dem Autor wieder gelungen den Leser träumend in eine Welt eintauchen zu lassen wo er sich fragt Fantasie oder Wirklichkeit? Ein Traum oder doch real? Das habe ich mich an einigen Stellen des Buches gefragt. War fasziniert von der bildlichen Sprache des Autors mit der es ihm gelungen ist den Leser in das Geschehen eintauchen zu lassen.
Einfach meisterhaft!
Es war ein Lesevergnügen der ganz besonderen Art…was heißt war…es ist immer wieder ein Leseerlebnis , denn dieses Buch sollte man nicht nur einmal lesen.
Hier kann es nur 5 Sterne geben und ein dickes Herzchen.
Ich bin schon sehr gespannt womit uns der Autor in seinem nächsten Roman überrascht.

Heidelinde Penndorf-Rezensionen gab am 20. August 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 5 von 5, Humor: 5 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 5 von 5

Es ist kein sinnlicher, erotischer Roman mit ernstem Hintergrund und doch hat er was, dieser Roman. Ein leichte unbeschwerte Handlung, es geht um Spaß am Sex, um Verführung und um Lust des Spiels mit vielen Varianten…

Die interessierte Leserschaft erlebt viele kleine, voyeuristische, prickelnde Lesemomente, die sie in eine freizügig offene Künstlerkolonie der Toskana führt, in welcher man der Freikörperkultur frönt – nur gut, dass es ein heißer Sommer ist – im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur die Temperaturen sind es, sondern auch die Einblicke, die uns der Autor in das unbeschwerte, zwischenmenschliche, erotischen Sex- und Liebesleben, der dort wohnenden Künstler und ihren Gästen gewährt. Drei Mädels und ein junger Mann, gestandene Abiturienten, verbringen in dieser Künstlerkolonie ihre Ferienzeit als Praktikanten, stehen den Künstlern Model. Hautnah erleben wir, wie Daniel seine Unschuld verliert und sexuell auftaut. Der Spaß am Sex und die Lust und Anziehung aufeinander, zaubert den jungen Menschen und dem Künstlerteam immer wieder neue Lustspiele in den Kopf, die sie miteinander ausprobieren. Erfahrung gepaart mit Ungezwungenheit und Neugier. Oh làlà! Heißblütig, wild, freizügig und unbeschwert geht es in dieser Story zu, ohne dabei ins Vulgäre abzurutschen. Nur die wundervolle vielfältige Natur- und Kulturlandschaft der Toscana kommt im Buch etwas zu kurz, aber ist ja auch verständlich auf Grund der interessanten Gruppe, die ja fast Tag und Nacht zwischenmenschlich aufeinander fliegen und mit sich beschäftigt sind.

Mit einem Augenzwinkern frage ich mich, wie viel eigene gelebte Erfahrung des Autors, steckt in dieser Geschichte? Ich empfehle das Buch gern an alle Leser weiter, die dieses Genre mögen und auch an Leser, die grade neugierig geworden sind.

Heidelinde Penndorf

(20.08.2019)

Susanne Sturm gab am 3. August 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 4 von 5, Humor: 4 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 3 von 5

Die Künstlerkolonie ist das perfekte Umfeld für einen etwas schüchternen jungen Burschen, um erotische Erfahrungen zu sammeln. In einer Zeit, auf die so mancher Leser mit leichter Nostalgie zurückblicken könnte.
Erotik, wie sie sein sollte. Frei und ungezwungen, mit der puren Lust am Leben und der körperlichen Liebe. Man(n) lernt ja bekanntlich nie aus. ;-))
Aber es sind nicht nur Männerträume, die hier wahr werden - auch weibliche Phantasien werden selbstbewusst verwirklicht. Das fand ich als Frau besonders schön.
Der Autor erzählt in einem flüssigen Schreibstil, der den Charakteren des Buches enorme Authentizität verleiht. In einem erotischen Roman überwiegen natürlich die sexuellen Szenen, die übrigens niemals in das Vulgäre abgleiten, nur an ein-zwei Stellen war es mir doch ein Tick zu viel, zu schnell hintereinander. Da sich dieses Buch aber wohltuend vom sonstigen Einheitsbrei dieses Genres abhebt, verzeihe ich das gern.
Alles in allem eine gelungene erotische Sommerlektüre, die ich jedem aufgeschlossen Leser und jeder neugierigen Leserin empfehlen kann.

Astrid von Das Lesesofa gab am 19. Juli 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 5 von 5, Humor: 3 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 3 von 5

Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf das Buch und auf einen Sommer in der Toskana.
Mich hat das Buch sofort in den Bann gezogen. Daniel ist am Anfang noch sehr schüchtern und unerfahren, aber das ändert sich im Laufe der Geschichte. Wir werden hier auf eine sehr erotische und anregende Reise mitgenommen. Der Autor beschreibt hier sehr niveauvoll erotische Männer- und auch Frauenphantasien. Man bekommt jede Menge Anregungen wodurch das Kopfkino auf Hochtouren läuft.
Dies alles ist mit einem flüssigen Schreibstil versehen, der es leicht macht in die Handlung einzutauchen.

Fazit:
Ein sehr erotisches Lesevergnügen, das eindeutig erst ab 18 Jahren ist. Ich kann es nur empfehlen. Gerne noch mehr!

Ortulf Lang gab am 18. Juli 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 5 von 5, Humor: 4 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 4 von 5

Freunde der Erotik! Mann/Frau erleben eine Art Wiedergeburt Ihrer Jugend. Wollen Sie nochmal 20 sein, dann sollten Sie die Zeilen des
Buches“ aufsaugen“.Stück für Stück- Zeile für Zeile und Sie werden vielleicht Ihre Jugend vermissen oder?
Nein! Liebe und Erotik passen in jedes Alter.Erfahrungen sind auch im Bereich Erotik Bestandteil einer erfüllten Partnerschaft.
Lesen Sie dieses Buch und finden Sie die Bestätigung. Man ist NIE zu alt!

Stefanie Brandt gab am 17. Juli 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 5 von 5, Humor: 4 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 5 von 5

Mit “Sommer in der Toskana“ ist Franck Sezelli ein erotisches Buch gelungen, welches mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil ist hierbei flüssig zu lesen, sodass ich schnell in die Geschichte hinein gefunden habe.
Auch die Protagonisten sind passend zum Buch beschrieben worden.
Weiterhin besticht das Buch mit einem passenden Coverbild, gut beschriebenen Erotik Szenen und prickelnder Leidenschaft.
Eine Geschichte, welche man definitiv gelesen haben sollte.

Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Silvia Strauch gab am 1. Juni 2019 eine Rezension ab:
Erotik: 5 von 5, Handlung: 5 von 5, Humor: 4 von 5, Lesbarkeit: 5 von 5, Spannung: 4 von 5

Warum gab es das Buch nicht schon vor ein paar Jahrzehnten, dann hätte ich in meiner Jugend sicherlich noch mehr Spaß gehabt 😊 Männerphantasien, vielleicht auch Frauenphantasien auf sehr geschmackvolle Weise geschildert. Eine Künstler WG in der Toskana mit recht turbulenten, amourösen Geschichten. Man könnte auch sagen Aufklärungsunterricht nicht nur für Jugendliche. Nach dem Lesen träumt sich wohl jeder Mann in die Toskana 😉 Und Frauen werden hellhörig, wenn ihr Mann in die Toskana will 😉
Im Übrigen werden zugleich auch Frauen mit so einigen Anregungen versorgt. Und das alles mit durchaus reellen, erstaunlich gefühlvollen Beschreibungen. Ab und zu fragt man sich wirklich, auf welch weitreichende Erfahrungen der Autor zurückgreift.
Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist einfach mal etwas ganz anderes…


Schreiben Sie eine eigene Rezension



Erotik (1=keine, 5=sehr viel)



Handlung (1=schlecht, 5=super)



Humor (1=kein, 5=sehr viel)



Lesbarkeit (1=schlecht, 5=super)



Spannung (1=keine, 5=sehr viel)




Nach oben ↑