Header-Bild
← Zurückgehen

Interviews mit regionalen Autoren

Joachim Walther aus Ahrensfelde: Verboten gute Geschichten!

Trampen war in den 1970-er Jahren die Reisemethode mit höchstem Freiheitsgefühl. Wer in der DDR und im Ostblock mit „Daumen hoch“ unterwegs war, hatte als „Bibel“ meist „Ich bin nun mal kein Yogi“ in der Hosentasche. Mit diesem Kultbuch hatte es der Autor Joachim Walther geschafft, wieder mal „dem Staat“ eins auszuwischen. Er erinnert an das immense Aufsehen, das sein 1975 erschienenes Werk verursacht hatte.

Torsten Löffler aus Falkensee: Krimi aus erster Hand

Wer die Welt kennt, liebt Falkensee. Das beweist gerade wieder Torsten Löffler. Der Autor, der unter dem Namen „Sebastian Cohen“ veröffentlicht, hat mit „Ohne Warnung“ einen spannenden Streifzug durch seine damalige Wahlheimat USA vorgelegt. Mittlerweile ist der Fortsetzungsband „Ohne Ausweg“ erschienen. Nun hat sich der gebürtige Berliner mit seiner Ehefrau Kerstin Löffler in Falkensee niedergelassen. Der 47-Jährige sagt von sich selbst, dass er in seine Bücher die Erfahrung aus 43 Ländern ein…

Jonas Reif aus Zeuthen: Kultiviertes Chaos!

Jeder Gartenbesitzer kennt das Problem: Was so schön als grüne Oase angelegt wurde, verwandelt sich mir nichts, dir nichts in ein Chaos aus Pflanzen. Ein Zeuthener macht aus der Not eine Tugend. Seine Idee vom geplanten Chaos im Garten, das sogar noch Geld einspart, macht jetzt weltweit Furore. Jonas Reif, 35, ist ein deutsches Wunderkind der Gartenkunst. Bereits mit 15 Jahren entwarf der Zeuthener seine erste Gartenplanung, die prompt umgesetzt wurde. „Ich hatte auf eine kleine Zeitungsannonce…

Tanja Stern aus Wildau: Familien-Geheimnisse und verdeckte Skandale

Mit zwei Weltkriegen, einem zeitweise geteilten Deutschland, dem kalten Krieg und dem Kampf zwischen Ideologien bot das letzte Jahrhundert Verwerfungen und Entwicklungen, die man verstehen muss, um die heutigen Probleme beurteilen zu können. Allerdings ödet gar manchen der Geschichtsunterricht an. Viel interessanter ist es, die Geschichte hautnah aus dem Erleben von Personen präsentiert zu bekommen. Dies ermöglicht eine Wildauerin. Tanja Stern präsentiert mit ihrer über 400 Seiten starken Famil…

Anita Heise aus Bernau: Fesselndes Kino verpackt als Buch

Liebe, Sex und Spannung sind das Elixier des Lebens. Sie bilden die Basis von Romanen und Filmen. Eine Schönowerin hat damit so ihre Probleme. Sie kann sich nämlich nicht entscheiden, ob sie diese Themen lieber in einen Thriller, in einen Liebesroman oder in eine Komödie verpacken möchte. Statt ewig hin und her zu überlegen greift sie kurzerhand in die Tasten und schreibt drei Bücher parallel!

Helmut Morsbach aus Blankenfelde-Mahlow: Blankenfelde als Bollwerk gegen Napoleon?

Um ein Haar hätte Blankenfelde heute noch sein langjähriges Wahrzeichen, das Schloss. Es war bekanntlich 1948 „zur Baustoffgewinnung“ abgerissen worden, obwohl es, außer einem leichten Dachschaden, unzerstört den Zweiten Weltkrieg überstand. „1936 sollte das Schloss an das katholische Bistum Berlin verkauft werden. Deren Plan war, darin ein Priesterseminar einzurichten. Dies stieß auf starken Widerstand, offenbar bei der Evangelischen Kirche und in der Politik. Letztlich verbot das Reichsminist…

Christine Pohl aus Werder (Havel): Unterwegs mit Moppel und Mücke

Glück im Unglück, das erfuhr eine süße Werderanerin. Ihr rettete ausgerechnet ein Handicap das Leben! „Weil die Mücke namens Mücke alles immer so schnell machen will, verletzt sie sich und bekommt ein Gipsbein. Dennoch hat sie keine Angst vor dem dicken Frosch Moppel. Der ist schon dabei, sie mit seiner klebrigen Zunge zu verschlingen, doch wegen dem Gipsbein bleibt sie ihm im Hals stecken. Daraus entsteht eine dicke Freundschaft“, gibt Christine Pohl Einblick.

Antje Neumann und Burkhard Neumann aus Berlin-Buch: Grasflüsterin macht Lust auf Natur

Es gibt nur wenige Menschen, die Flöhe husten hören und Gras wachsen sehen. Ausgerechnet in Berlin-Buch, dem Stadtteil mit den vielen Hochhäusern, werden es immer mehr, denn hier führt eine prominente Erfolgsautorin als „Grasflüsterin“ die Kleinen von der „Grundschule am Sandhaus“ in die Geheimnisse von Wald und Wiesen ein. Antje Neumann ist in Fachkreisen eine sehr bekannte Autorin. Von ihr und Ehemann Burkhard Neumann gibt es Werke wie „Waldfühlungen“, „Wiesenfühlungen“, „Wasserfühlungen“, „W…

Uwe Reinhardt aus Wildau: Clärchen und Bibel mit neuen Einblicken

Während die Stadt Wildau das Klubhaus an der Dahme zu einem neuen Wahrzeichen entwickeln will, hat sich ein Wildauer einem „alten“ Wahrzeichen von Berlin angenommen! Das Klubhaus will Veranstaltungsort werden, „Clärchens Ballhaus“ in der Auguststraße in Berlin Mitte ist es seit über 100 Jahren. Susann Schulz hat vor einem Jahr zusammen mit Ehemann Uwe Reinhardt hat vom Wohnblock beim Röthegrund das „lasterhafte“ Leben erkundet, als er mitbekam, dass seine Nachbarin die langjährige Betreiberin w…

Michael Kromarek aus Erkner: Autor, Maler, Fabrikant und Jurist

Feinsinniger Künstler, messerscharfer Jurist, effektiver Spitzenbeamter, innovativer Unternehmer und engagiert- streitbarer Bürger, kann man dies alles in einem Leben unterbringen? Man kann, dies zeigt ein mehr als ungewöhnlicher Erkneraner. Michael Kromarek ist Jurist „wider Willen“ und machte dennoch eine atemberaubende Karriere in Nordrhein-Westfalen, Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland. Er brachte es dort zum Leitenden Regierungsdirektor, war Haupt dezernent und arbeitete mit dem …

Dr. Thomas Prinz aus Erkner: Diplomaten-Krimis sorgen für Wirbel

Ein Botschafterehepaar mit großem Kindersegen, das gibt es nur selten in Deutschland. In Erkner ist eines der ungewöhnlichsten Diplomatenpaare zu Hause, die das deutsche Außenministerium beschäftigt. Treffpunkt der Familie ist seit 2000 ein schmuckes Haus am Dämeritzsee. „Wir hatten immer darauf geachtet, dass wir an möglichst gleichen Einsatzorten arbeiten können. Doch je höher es hinauf geht auf der Karriereleiter, um so schwieriger wird dies“, schildert Dr. Thomas Prinz.

George Tenner aus Bernau: Spannung aus Bernau

Heute ist die NSA in aller Munde, vor allem seit die Ausspähung der Bundeskanzlerin bekannt geworden ist. Nun gibt es heiße Diskussionen. Dabei konnte man bereits vor drei Jahren bei einem Bernauer Autor nachlesen, wie dieses „weltumspannende Netz von Ausspähungen“ funktioniert! George Tenner beleuchtet in seinem Buch über den Afghanistan-Krieg „Jenseits von Deutschland“ sehr exakt die Arbeitsweise dieser US-Super-Spionage-Behörde. Er beleuchtet, warum der Krieg am Hindukusch für den Westen nic…

Nach oben ↑