Header-Bild
← Zurückgehen
Cover von: Die böse Stiefmutter von Buchautor Ingeborg LauwaßerBlick ins Buch: Die böse Stiefmutter

Autor: Ingeborg Lauwaßer

Genre: Historie

Seitenanzahl: ca. 105

Veröffentlicht: Anfang Januar 2017

verfügbar als E-Book

Die böse Stiefmutter

Mord im Maximilianstift
Vom Münchener Schwurgericht wurde die eines Vergiftungsversuchs angeklagte Oberin des Maximilianstifts Elise von Heusler zu 6 Jahren Zuchthaus und 10 Jahren Ehrverlust verurteilt. Sie war 1902 mit der ein Jahr zuvor eingetretenen Pflegeschwester Minna Wagner mehrfach in Misshelligkeiten geraten und soll dieser, um sie zu entfernen, eine giftige Säure in den Kaffee getan haben. Die Wagner wurde schwer krank. Die Oberin, in Haft genommen, stellte die Tat entschieden in Abrede. Bei der Verhandlung, die soeben beendet wurde, kam auch die gemeine Handlungsweise zutage, die die Oberin den älteren adligen Damen, die im Stift ihre Tage in Ruhe beschließen wollten, angedeihen ließ; die Zeugenaussagen haben das wohl vollauf bestätigt. Die brutale Energie der Heußler hatte eben alle eingeschüchtert; es wäre sonst wohl die Angelegenheit längst spruchreif geworden.“

Verbrechen aus Leidenschaft
„Völlig aufgeregt verließ ich das Büro, das war meine große Chance. Der Mordprozess Gabrielle Fenayrou war in aller Munde. Täglich kamen neue, schauerliche Details der blutigen Tat ans Tageslicht, und ich sollte nun im Gericht in erster Reihe sitzend über den Ausgang berichten …“

Die hier veröffentlichten Geschichten und Berichte über Verbrechen haben sich tatsächlich zugetragen. Das Thema der Schuld und ihrer Sühne und auch die Forschung nach den Ursachen des Bösen im Menschen sind grundlegende Fragen. Was sich auf den ersten Blick als klar und eindeutig offenbart, kann sich bei näherer Betrachtung als falsch herausstellen.

Per Lastschrift oder per PayPal kaufen

Nach oben ↑